Projektinfo

Liebe Freunde der schnellen Geschmacksexplosion,

"Einmal Döner mit allem, ohne Zwiebeln und mit Knoblauch­soße. Bitte richtig scharf!" Kommt Euch das bekannt vor? Wenn ja, dann seid Ihr in guter Gesellschaft: Der Döner hat sich mittlerweile als des Deutschen liebstes Fast Food an die Spitze katapultiert – weit vor Pizza, Burger und Co. Doch im Döner steckt mehr als das schnelle Stillen des unsagbaren Hungers. Er ist Kultspeise und Kulturverständiger zugleich.
Ich habe mich dem knusprigen Mysterium angenommen. Habe es analysiert, in seine Einzelteile zerlegt, seine Macher befragt – und mich selbst als solche versucht.

Auf meiner Reise durch die Welt von Fladenbrot, Soße und Kalb-Hühnchen-Mischungen gab es einige Überraschungen: Ich konnte eine Ballerina bei ihrem filigranen Tanz mit dem bepackten Fladenbrot beobachten. Bei einem sehr persönlichen Gespräch mit Marcus erfuhr ich, dass man krankhaft süchtig nach Döner werden kann. Aber keine Angst: Es gibt bereits Abhilfe in Form von speziellen Sucht-Therapien. Und damit Ihr über Euren Gemütszustand bescheid wisst, gibt eseinen aufschlussreichen Test zum eigenen Döner-Verhalten.

Viel Freude beim Lesen, Entdecken und Wundern.

Afiyet olsun!